• Einführung von Tempo 30 oder 40 Bereichen in notwendigen Bereichen
     

  • Verkehrsberuhigung
     

  • Ausbau und Erhaltung von Geh- und Radwegen
     

  • Anpassung der S-Bahn Tarifzonen XXL und Einsatz für einen durchgehenden 20 Minuten-Takt
     

  • Busverbindung zwischen den Ortsteilen zur Gemeindemitte
     

  • Nein zur 3. Startbahn!

 

 

Einführung von Tempo 30 Bereichen in Großinzemoos

 

Am 16.10.2015 beantragte die Fraktion der Freien Wähler Röhrmoos e. V. im Gemeinderat:

„Es ist beim Landkreis Dachau die Prüfung der Einrichtung einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h auf der Kreisstraße DAH 3 im gesamten Ortsbereich Großinzemoos in beiden Richtungen, mindestens aber im Bereich der Ortseinfahrt aus Richtung Markt Indersdorf bis nach der Einmündung Bgm.-Schöll-Weg, zu beantragen.“

Vom Gemeinderat wurde einstimmig die Verwaltung beauftragt beim Landkreis die Prüfung, ob dem Antrag entsprochen werden kann, zu beantragen. Die Einrichtung einer Geschwindigkeitsbeschränkung wurde damals abgelehnt.

Durch die Änderung der Straßenverkehrsordnung kann frühergegen erkennbare gefährliche Verkehrssituationen vorgegangen werden. Früher musste zuerst belegt werden, dass ein Unfallschwerpunkt, also konkrete Gefahrenlage für Leib und Leben, Gesundheit vorliegt.Mittlerweile hat sich hier zumGlück etwas bewegt.

Bei der Sitzung des Gemeinderates am 15.02.2017 wies Stefan Lorenz, der Fraktionssprecher der FW Röhrmoos, im öffentlichen Teil unter Bekanntgaben und Anfragen darauf hingewiesen, dass die Änderung von § 45StVO im Dezember 2016 in Kraft getreten ist. Er bat darum, beim Landratsamt eine erneute Prüfung der Einrichtung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30km/h im Bereich des Kindergartens anzuregen.

Wie wir alle wissen, es hat sich jetzt etwas getan.

Tempo 30 am Kindergarten in Großinzemoos!!

Wir sind nach wie vor der Meinung, dass Vorsorge besser ist als…., daher fordern wir die Ausdehnung der Tempo 30 Zone entweder auf den gesamten Ortsbereich von Großinzemoos, zumindest aber in den Gefahrenbereichen für Kinder (Schülerbushaltestellen).

 

Sigmertshausen

In Sigmertshausen gibt es ebenfalls nach unserer Ansicht dringenden Handlungsbedarf. Die Ortsdurchfahrt ist kurvig, schlecht einsehbar. Das einzige Lebensmittelgeschäft, die Gaststätte sowie der Spielplatz liegen auf der Seite, auf der sich nicht das Hauptwohngebiet befindet. Eine Straßenüberquerung ist daher häufig nötig. Für unsere älteren Mitbewohner und für Kinder ergibt sich laufend eine gefährliche Verkehrssituation. Fußgängerampel, Überquerungshilfe, Zebrastreifen, Bereich mit Geschwindigkeitsbeschränkung. Es muss geprüft werden: was ist sinnvoll, was ist machbar?

 

Realistische Verkehrsentlastung und mehr Sicherheit in

Großinzemoos und Röhrmoos möglich?

 

Die geplante Ost-/Südumgehung von Markt Indersdorf wird sich auf die Verkehrsbelastung in unserem Gemeindegebiet auswirken. Im Kreistag hat Röhrmoos keinen Vertreter, der unsere Interessen vertreten würde.

Wir müssen selbst aktiv werden!

Unser Verkehrskonzept beinhaltet diese wichtigen Änderungen:

 

1. Großinzemoos: Tempo 30 auf der DAH 3 zumindest in Bereichen mit besonderer Gefahrenlage.

Röhrmoos: Angemessene Maßnahmen um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer im Bereich der Einmündung der Lilienstraße auf die Hauptstraße und im Bereich der Grundschule/Hort/Kindergarten zu erhöhen.

2. Umwidmung der Ortsverbindungsstraße von Vierkirchen bis Schönbrunn Einmündung in die DAH 3 zu einer Kreisstraße

3. Verkehrsberuhigung in Röhrmoos/Großinzemoos durch Bau eines Kreisels Kreuzung DAH 3 (bei Schönbrunn) / Ortsverbindung nach Vierkirchen

4. Großinzemoos: Tempo 30 auf der DAH 3 zumindest in Bereichen mit besonderer Gefahrenlage. Röhrmoos: Angemessene Maßnahmen um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer im Bereich der Einmündung der Lilienstraße auf die Hauptstraße und im Bereich der Grundschule/Hort/Kindergarten zu erhöhen. 

Großinzemoos:

Tempo 30 gilt im Bereich des Kindergartens am Ortsausgang Richtung Markt Indersdorf. Ein paar hundert Meter weiter befindet sich die Bushaltestelle beim Landgasthof Brummer. Hier steigen Grundschulkinder in den Schulbus zur Grundschule in Röhrmoos morgens ein und mittags aus. Es ist keine Bus Bucht vorhanden. Jeder kann sich vorstellen was sich hier, vor allem am Morgen beim Warten auf den Schulbus, auf dem Gehweg abspielt. Das disziplinierte „Schlange stehen“ wie in England, ist es auf alle Fälle nicht. Mittags kommen Buse aus Indersdorf (Gymnasium/Realschule) und Weichs (Realschule) an. Auf der Gegenfahrbahn der Schulbus aus Röhrmoos und dazwischen, die ganzen Kinder. Man kann es vielen Eltern nicht verübeln, dass sie es bevorzugen, ihre Kinder im Auto zur Schule zu fahren. Wieder ein paar hundert Meter weiter befindet sich die nächste Bushaltestelle, wieder ohne Bus Bucht. Zudem befindet sich hier das Neubaugebiet, das in den nächsten Jahren noch wachsen wird, mit hoffentlich vielen jungen Familien und Kindern. Hier gibt es nicht einmal einen Zebrastreifen für die Schüler!

 

Zudem ist die Ortsdurchfahrt kurvenreich und daher immer wieder schlecht einsehbar.

 

Tempo 30 zumindest in den Bereichen, die in sich eine besondere Gefahrenlage für unsere schwächeren Verkehrsteilnehmer, zu denen insbesondere Kinder und Senioren zählen, darstellen. Das wäre Bushaltestelle beim Landgasthof Brummer und die Bushaltestelle am Ortsausgang in Richtung Röhrmoos 

 

Röhrmoos:

Eine Ausfahrt aus der Lilienstraße auf die Hauptstraße ist bei dem jetzigen Verkehr schon schwierig. Die Situation der Fußgänger, die an dieser Stelle - ohne Zebrastreifen - über die Straße müssen, kann man sich unschwer vorstellen. Insbesondere müssen hier auch Schulkinder die vielbefahrene Hauptstraße überqueren.

Etwas weiter, in Richtung Schönbrunn, haben wir den Schulbereich und auf der Straßenseite gegenüber Kindergarten und Hort, mit viel Individualverkehr, der von der Hauptstraße ab- oder einbiegen muss.

Der auf die Hauptstraße einfahrende Verkehr würde von der Entschleunigung dieser Bereiche profitieren. Weniger Stress der Autofahrer beim Ein- oder Abbiegen, die dabei den Rad-/Fußweg queren, bringt automatisch mehr Sicherheit für die Radfahrer und Fußgänger auf dem Schulweg oder auf dem Weg zur S-Bahn. Wer mehr Zeit hat und nicht jede Lücke schnell nutzen muss übersieht weniger.

Geeigneten Maßnahmen wie z.B. Temporeduzierung, Überquerungshilfen würden in diesen beiden Bereichen die Verkehrssicherheit erheblich verbessern.

 

Verkehrsberuhigung Röhrmoos und Großinzemoos

 

1. Umwidmung der Ortsverbindungsstraße von Vierirchen bis Schönbrunn Einmündung in die DAH 3 zu einer Kreisstraße

2. Verkehrsberuhigung in Röhrmoos/Großinzemoos durch Bau eines Kreisels Kreuzung DAH 3 (bei Schönbrunn) / Ortsverbindung nach Vierkirchen

Mit einer Änderung der Kreisstraßenführung besteht die Möglichkeit, den Verkehr, der aus Markt Indersdorf kommt, wenigstens teilweise über die gut ausgebaute Kreisstraße über Gewerbegebiet Pasenbach in Richtung Schönbrunn/Lotzbach abzuleiten.

Die Verbindungsstraße wurde bereits auf Kreisstraßenniveau ausgebaut. Mit der Änderung der Kreisstraßenführung von Pasenbach nach Schönbrunn würde die rechtliche Widmung der tatsächlichen Belastung angepasst werden. Laut der letzten Verkehrszählungen ist die Verkehrsbelastung auf der jetzigen Kreisstraße von Pasenbach nach Riedenzhofen in die Ortsmitte Röhrmoos nur halb so hoch wie auf der Straße von Pasenbach nach Schönbrunn.

Die Kreuzung DAH 3 / Ortsverbindung nach Vierkirche stößt in Spitzenzeiten – insbesondere am Morgen – an ihre Kapazitätsgrenze. Teilweise bildet sich auf der Ortsverbindungstraße nach Vierkirchen ein Rückstau von gut hundert Metern. Die Schaffung eines Kreisels würde für einen besseren Verkehrsfluss führen da Fahrzeuge aus Vierkirchen kommend vorfahrtsberechtigt wären. Entsprechend müssten Fahrzeuge aus Röhrmoos kommend, Vorfahrt achten, was zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit auf der DAH 3 führen würde.

Eine Beschleunigung am Ortsausgangsbereich Röhrmoos macht also kaum mehr Sinn und auch die Verkehrssicherheit bei der Ausfahrt beim Klosterwirt in Schönbrunn würde durch die Reduzierung der Geschwindigkeit in diesem Bereich positiv beeinflusst werden.

Die Änderung soll zu einer Verminderung des Durchgangsverkehrs durch Großinzemoos und Röhrmoos und einer Entlastung der Ortsteile Riedenzhofen, Röhrmoos Sportgelände und Arzbach führen.

 

Alternative?

 

Es gibt den Vorschlag: Umgehungsstraße um Großinzemoos. Ist eine Umgehungsstraße im Norden von Großinzemoos aber realistisch oder nur Ablenkung/Hinhaltetaktik?

 

Im Norden befindet sich ein Golfplatz und landwirtschaftlich wichtige Flächen. Eine Umgehung hier wäre nur mit Einwilligung der Grundstückseigentümer realisierbar, was mehr als unwahrscheinlich ist.

Eine Umgehung im Süden kann man ausschließen da hier ein Landschaftsschutzgebiet liegt.

 

Wir halten diese Vorschläge daher für sehr unrealistisch

 

Umgehungsstraße, wenn überhaupt realisierbar, dauert Jahre bis Jahrzehnte.

Verkehrsberuhigung - zumindest durch Tempo 30 - dagegen kurzfristig zu verwirklichen

 

Wir reden nicht nur darüber, wir arbeiten auch daran